[vc_row][vc_column][vc_column_text]In meinen Blog Beiträgen Coaching Wahnsinn Facebook und Warum gestalten sich Facebook Anzeigen so schwierig habe ich mich schon zum Thema Facebook Werbeanzeigen, den sogenannten Facebook Ads ausgelassen. Es ist weiterhin ein nerviges Thema und es scheint vielen überhaupt nicht bewusst zu sein, wenn man tatsächlich über die oftmals teuer geschaltete Werbeanzeige erreicht. Das Problem liegt darin begründet das zahlreiche Werbetreibende den Facebook Algorithmus nicht kennen und diesen auch nicht verstehen. So landen unzählige Anzeigen in den Profilen von Menschen die überhaupt keinen Bezug zu den in der Anzeige beworbenen Dienstleistungen und/oder Produkten haben. Das ist nervig, generiert Frust und anstatt einen neuen Kunden zu generieren, erntet man böse Kommentare und wird auf die Spam Liste gesetzt. Die korrekte und auch eventuell lohnende Facebook Werbung zu platzieren und zu gestalten ist ein Kapitel für sich und durchaus als Kür in der Werbeleistung zu sehen.

Kann man den Facebook Algorithmus erkennen?

Wohl kaum oder man sitzt vielleicht direkt an der Quelle:-) Nehmen wir mal ein Beispiel wie der Facebook Algorithmus funktioniert. Der ambitionierte Facebook User findet in seiner Facebook Welt einen Beitrag in welchem eine Küche toll designed wurde. Diesen Beitrag hat er kommentiert und mit einem Like versehen also ein “Gefällt mir” gesetzt. Stellt sich nun die Frage was den ambitionierten Facebook User dazu animiert hat eben genau diese Handlung vorzunehmen? War es das Thema Küche? War es eventuell das Design oder hat ihm einfach nur der Beitrag allgemein gefallen? In der Facebook Welt wird diese User nun in die Kategorien “Küche”, “Design”, “Wohnen” und so weiter und so weiter, einsortiert.

Man am Anfang mal nicht so dramatisch sein aber wie sieht es nun aus, wenn ein motivierter Küchen-Studio Besitzer bei Facebook Werbung schaltet? Dann sieht es so aus, dass diese Werbung
eben genau dort landet wo sie wohl kaum Begeisterung weckt. Sie landet bei dem zuvor genannten Facebook User, der einfach mal simpel und ohne Hintergedankten seine Spuren bei einer toll designeten Küche hinterlassen hat.

Dieser User hat dem Werbetreibenden Geld gekostet, nicht viel aber eben einfach mal Geld. Geht man davon aus dass nun viele weitere uninteressierte Menschen dessen Werbung eingeblendet bekommen, dann wird aus dem kleinen Betrag, schnell ein großer Betrag. Zusammenfassend bleibt dann die Feststellung, dass es sehr schwierig ist genau die Zielgruppe erreichen zu können, welche man letztendlich erreichen möchte.

Fazit:
Es kann und muss festgestellt werden, das Facebook die Reichweite von Werbeanzeigen schon seit einem längerem Zeitraum sehr eingeschränkt hat.
Sah es vor einiger Zeit noch so aus dass man mit einer gut dargestellten und interessanten Werbeanzeige im Newsfeed der Facebook Nutzer durchaus noch Geld verdienen konnte. Heute ist nun tatsächlich so, dass seit den letzten Anpassungen des Facebook-Algorithmus auf diese Weise allerdings kaum noch Geld verdienen lässt.

Möchte man nun über die Facebook Plattform etwas verkaufen oder neue Kunden generieren, dann muss man sich schon tatsächlich ordentlich ins Zeug legen und mit dem Algorithmus des Social-Media-Riesen hart anlegen. Den genau dieser sehr unbekannte Algorithmus bewertet automatisch die Relevanz der entsprechenden Posts – und lässt diese dann entsprechend im Newsfeed der richtigen Zielgruppe anzeigen oder eben auch nicht. Es ist und bleibt dabei, widmet man sich haarklein mit spannenden und interessanten Inhalten direkt an seine Zielgruppe, dann hat man durchaus die Möglichkeit mit Gewinn aus der Werbemaschinerie heraus zu kommen.

Facebook Werbung vs Amazon

Okay, nicht unbedingt ein passender Vergleich, denn die wenigsten Werbetreibenden innerhalb von Facebook, sind Amazon geeignet. In der Regel werden in der Facebook Welt Dienstleistungen beworben, dazu aber später mehr. Trotzdem kurz einen Ausflug in die unterschiedlichen Vertriebskanäle, wobei die Zielsetzung der agierenden “Verkäufer” identisch ist. Beide möchten Umsatz generieren, Beide möchten neue Kunden gewinnen.

Wie schon erwähnt ist das Werben auf Facebook aus verschiedenen Gründen problematisch. Der entscheidende davon ist die Hürde zu nehmen um seine Zielgruppe zu erreichen, nämlich anhand von Interessen und demografischen Daten. Nur sagen diese Informationen rein gar nichts über den Bedarf oder das aktuelle Kaufinteresse aus. Dass sich jemand grundsätzlich für Mode oder T-Shirts interessiert, sagt rein gar nichts darüber aus, wonach er speziell im Moment sucht. Um einzelne Produkte verkaufen zu können, ist daher eine keyword-basierte Kampagne erheblich besser.
Noch weniger wirksam ist es, sich eine Fanbase aufzubauen. Diese müsste geradezu riesig sein, um genug Kaufpotenzial zu haben. Wenn man z.B. über eine Fanbase von 2000 Menschen verfügt, dann kann und darf man kaum damit rechnen, dort jeden Tag oder auch nur jede Woche ein Produkt zu verkaufen. Man steckt also viel Geld und Arbeit in eine Fanpage, die mir vielleicht einmal im Monat einen Verkauf beschert und das rechnet sich definitiv nicht!

Was dagegen relativ gut funktioniert, ist das Werbetool von Amazon. Dort ergibt sich die Zielgruppoe aus den aktuellen Sucheingaben. Das heißt: Die Werbung wird tatsächlich nur den Menschen/”Kunden” eingeblendet, die auch wirklich nach diesem Produkt gesucht haben. Und selbst da ist die Konversionsrate bei ca. 1:20.

Mein Facebook Werbeanzeigen Experiment

Ich bin auf privater Seite ein absoluter Fan von US Sports Klamotten und Army Shirts. Das ist meine Leidenschaft und diese Begeisterung meint man nun auf tausende von Menschen übertragen zu können. Was mich begeistert muss aber eben andere nicht begeistern, das ist die traurige Wahrheit. Aber man glaubt an sich, investiert etwas Budget in den Facebook Werbeanzeigen Manager und sieht dann wie die Werbung Stunde um Stunde immer mehr Menschen erreicht. Man sieht aber leider keine Aufträge, keine Bestellungen. Man sieht einfach nur die Ausgaben Seite und das ist dann schnell sehr demotivierend. Also, Taktik Nummero 2.

Anstatt mich nun stundenlang mit dem Facebook Werbeanzeigen Manager und dessen Zielgruppen Logik zu beschäftigen, begebe ich mich auf die Suche nach meiner Zielgruppe und zwar in der gigantischen Facebook Welt. Die Recherche fokussiere ich auf Facebook Gruppen. Ich begebe mich also direkt dorthin wo meine Zielgruppe ist und genau dort platziere ich dann smart und interessant meine Produkte und siehe da, es kommen nicht nur die so überbewerteten “Gefällt mir” Klicks, es folgen auch interessante Kommentare, Fragen zu dem Produkt und das Kaufinteresse. Resultat bei einer dieser Aktionen: Zeitaufwand max eine Stunde (Die Darstellung meines Posting sollte schon besonders sein)m Null Werbebudget und einen Verkauf von 73 Shirts in einem Zeitraum von 3 Tagen.
So kann man es dann natürlich auch angehen, den Erfolg in den Facebook Welten.

Sind falsch laufende Facebook Werbeanzeigen nervig?

Klares Ja, wobei von 100 Anzeigen mit Sicherheit auch mich so 10-15% begeistern. Diese sind dann aber auch von Profi Agenturen für Profi Unternehmen gemacht und nicht von der Stange. Der Grund für diese doch hohe Monotonie liegt wohl darin begründet, dass die Werbetreibenden komplett irrsinnige Werbeanzeigen erstellen. Ein ganz besonders schlechtes Ereignis hat mich heute am frühen Morgen in meinem Facebook Feed erreicht. Das kuriose an der Sache?!?! Die dort angebotene Dienstleistung hätte durchaus mein Interesse geweckt, nur war die Anzeige so “am Thema vorbei” erstellt, dass man eigentlich nur mit den Augen rollen konnte.

Um was ging es denn in dieser Anzeige?
Es ging um eine Unternehmung die sich wohl auf die Erstellung von Erklärvideos spezialisiert hat. Anstatt nun die Werbeanzeige mit einen professionellen Erklärvideo auszustatten, wurde ein Text Monolog integriert, versehen mit den total übertriebenen Icons, rechts und links vom Text positioniert. Abgerundet wurde das komplette Thema durch ein 08/15 Bild, was überhaupt nicht zum Thema passte. Eine Unternehmung mit Schwerpunkt “Erstellung von Erklärvideos” bastelt sich so ein Ding zusammen? Ich war sprachlos und der Gedanke mit dieser Unternehmung Kontakt aufzunehmen wurde direkt gelöscht.

Was machen die Facebook Werbetreibenden falsch

Fast Alle haben eines gemeinsam. Alle kupfern von anderen ab und fast Alle sind kreativlos. Angefangen bei den kilometerlangen Texten die weniger das Produkt beschreiben, sondern mit Eigenlob strotzen. Bitter wird es dann wenn so fantastische Begrifflichkeiten wie z.B. “Turbo Neukunden Maschine” – “Kundendaten automatisch” – “Digitalisierung VPK Strategie” – und was es hier nicht alles gibt, glänzen. So manch Werbetreibender neigt dann auch dazu sich in einem Video selbst darzustellen, versehen mit wild gestikulierenden Händen und einem Flipchart im Hintergrund, was ein zwei jähriges Kind nicht besser hätte bemalen können. Aber was fehlt denn nun, neben der korrekten Zielgruppen Analyse? Es fehlt definitiv die Lust das eigene Produkte knackig, professionell und auch begeisternd zur Schau zu stellen. Wer das in seiner eigenen Werbung versäumt, der hat das Thema “wie ticken die Menschen” definitiv nicht verstanden. Es geht mit Sicherheit nicht darum, dass die eigenen Produkte und Dienstleistungen in kilometerlangen Monologen heruntergerasselt  werden und

  • dass es an Kreativität fehlt und man sich überhaupt nicht mit der gewünschten Zielgruppe identifiziert
  • dass Begrifflichkeiten im Monolog verwendet werden die ein absolutes No Go sind

So zum Beispiel ist die Begrifflichkeit “Digitalisierung” total von der Politik vereinnahmt und hinterlässt beim Zielkunden absolut negative Gedanken. Digitalisierung, dieser Begriff bedeutet einfach nur “Panik” und man darf und muss davon ausgehen, nur weil die Politik das Thema so schwachsinnig darstellt, sehr viele Unternehmen, kleine wie auch große durchaus einen digitalen Background haben. Aber dieses Thema der Schlagwort Auswertung fällt dann wieder in die Rubrik – kreativlos- :-)

Facebook Gruppe Boring Ads

Ja, die Gruppe war überfällig. Langweilige und an der Zielgruppe vorbei kommunizierte Werbebotschaften. Diese sind genau in die zuvor benannte Facebook Gruppe zu entdecken aber auch gut gelungene was dann entsprechend erwähnt wird. Facebook ist eine interessante und auch spannende Möglichkeit Menschen zu begeistern aber eben auch nur dann wenn man Menschen tatsächlich begeistern möchte. Somit, alles was nervt, falsch geroutet und überhaupt “fade” bei Facebook in meinen Feed läuft, wird genau in der neuen Facebook Gruppe Boring Facebook Ads mit Sicherheit eine Heimat finden. Also, strengt Euch an:-) ![/vc_column_text][vc_column_text]

Boring Facebook ADS Shirts

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=”1/2″][vc_single_image image=”16293″ img_size=”large” onclick=”custom_link” link=”https://shop.spreadshirt.de/think-shirts/boring+ads+shirt-A5cb82be35fd3e4678ed80bad?productType=812&appearance=231″][/vc_column][vc_column width=”1/2″][vc_single_image image=”16291″ img_size=”large” onclick=”custom_link” link=”https://shop.spreadshirt.de/think-shirts/boring+ads+shirt-A5cb82be35fd3e4678ed80bad?productType=812&appearance=231″][/vc_column][vc_column][vc_column_text]

Das Video zu Boring Ads

[/vc_column_text][thim-video layout=”popup” video_height=”600″ video_type=”youtube” youtube_id=”dGhKor4Ng8Q”][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][/vc_column][/vc_row]

1 Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.