Kundenbindung einfach clever gedacht

Es gab Zeiten, da hat man als Unternehmen eigentlich nicht so an die perfekte Kundenbindung gedacht. Warum auch, schließlich war oder ist die erbrachte Leistung, das gelieferte Produkt das Maß aller Dinge. Der Kunde ist zufrieden, es gab bei der Umsetzung keine Probleme und somit wird der Kunde sich immer an mich erinnern und immer wieder mein Produkt, meine Dienstleistung gerne in Anspruch nehmen. Der Kunde ist perfekt an mein Unternehmen gebunden, Schluss-Aus und fertig. Meint man aber so einfach funktioniert die Welt der cleveren und einzigartigen Kundenbindung nicht wirklich, jedenfalls aus Sicht der gnadenlosen Internet-Transparenz.

Die Kundenbindung mit der Rabatt Philosophie

Im Laufe der Jahre haben dann einige Unternehmer erkannt, dass es leicht möglich ist, mit der “Du sammelst Punkte und ich gebe Dir einen Rabatt” Philosophie hablwegs leicht eine Kundenbindung aufzubauen. Das Phänomen hält sich auch in der heutigen Zeit noch sehr fest und wer kennt sie nicht, die doch hin – und wieder unglaubwürdig wirkenden Rabatt Aktionen für die teuer gewonnene Zielgruppe.

Alles in allem. Der Weniger ist oft Mehr Gedanke funktioniert heute nicht mehr. >Wer sich als Unternehmen auf derartige Loyality Aktivitäten verläßt, der ist zwar nicht alleine in seiner Gedankenwelt gefangen aber definitiv sehr einsam wenn es um den Kontakt zu seinem Kunden geht. Überdenken wir nun einfach mal die Welt der Kundenbindung, die Welt der Kunden-Loyalität.

Kundenbindung neu überdenken

Haben Sie gewusst wie viel Geld Sie in Ihr Online Business investieren müssen um auch nur einen Neukunden zu generieren? Schwer zu sagen, genau kann man diesen Wert nicht darstellen aber er dürfte so zwischen 60 und 90 Euro liegen. Viel Geld, was man als Unternehmen nicht laufend investieren möchte. Und somit kommt man sehr schnell zu der Erkenntnis dass es durchaus günstiger und lukrativer sein kann, den angestrebten Geschäftserfolg nicht “nur” über Neukunden, sondern über Bestandskunden auf – und auszubauen. Kurzum: Ein Bestandskunde ist um ein vielfaches wertvoller, der Bestandskunde kauft in der Regel mehr und öfters.

Nur machen viele den entscheidenden Fehler. Anstatt die wertvollen Bestandskunden mit anderen Features, Goodies noch fester zu an sich zu binden, wird weiterhin auf die, wirklich nicht mehr ausreichende, Rabatt Philosophie gesetzt gemäß dem Motto “Du kaufst bei mir ein, also belohne ich Dich auch dafür”! Vergessen wir nun einfach diese antike Strategie der Kundenbindung.

Man hebt sich mit diesen Ideen definitiv nicht mehr von seinen Mitbewerbern ab, denn diese sind auch auf diesen Zug aufgesprungen. Es geht somit nicht darum “wo fühlt sich der Kunde gut aufgehoben” sondern es geht darum “wo bekommt der Kunde den bestmöglichen Rabatt”? Hört sich gut an aber ist trotzdem am Ziel vorbei geschossen. Der Kunde von heute hat seine Einstellung was die “Earn & Burn” Programme betrifft zum Glück geändert. Zeit sich nun diesem neuen Kunden-Gedanken anzunehmen und genau mit dieser Einstellung eine ideale Kundenbindung auf die Beine zu stellen.

Aber woraus resultiert dieser Gedankenwandel. Was hat die Kunden dazu bewogen etwas anderes zu erwarten?
Nehmen wir mal die Kundengruppe der 40 bis 50jährigen Konsumenten. Fast 50% dieser Personen lassen verlauten, dass ihnen die Option “Erfahrung” wichtiger erscheint als die Option “Besitz”. Und weil man sich im Internet bewegt, einem Medium welches nicht nur durch Transparenz, sondern auch durch den Faktor der schnelllebigkeit getrieben ist, muss man als Rabatt Kundenbinder seine Kunden nicht nur häufiger, sondern auch wesentlich schneller mit Vergünstigungen versorgen.

Kundenbindung / Loyalitie ist mehr als Punkte sammeln

Jetzt wollen wir aber mal beschreiben was man alles besser oder anders machen kann. Wie kann man seinen Kunden so wahrnehmen und wertschätzen, dass dieser nicht laufend das Gefühl haben muss als eine “Menge von Geld” betrachtet zu werden?!

5 tolle Ideen der aktiven Kundenbindung, 5 Ideen der Loyalitie</h2

1. Kundenbindung durch Anregung zur Interaktion mit der Marke

In der klassischen und verstaubten Kundenbindung haben wir festgestellt, dass der Kunde nur durch den “Kauf” mit etwas belohnt wird. Er kauft, sammelt seine Rabatt Punkte und das war es auch schon. Er hat von seinem Erlebnis bei Ihnen ein Geheimnis gemacht, denn lohnt es sich etwas zu empfehlen was es überall gibt? Natürlich nicht.
Dreht man nun die Gedankenwelt und belohnt den Kunden nicht nur für den Einkauf, dann hat man spannende Möglichkeiten geschaffen. So zum Beispiel dann, wenn man den Kunden unter anderem auch dadruch belohnt, wenn er einen Beitrag von ihrem Unternehmen teil oder eine Rezension zu Ihrem Produkt schreibt oder ganz simpel Ihr Unternehmen in den sozialen Netzwerken teilt und dort hervorhebt!
Besonders ideenreich wäre es auch wenn Sie Ihre Kunden dazu animieren ihre Einkäufe innerhalb von Facebook zu posten und für dieses dann mit einem Goodie zu belohnen?!
Der Kreativität in der Kundenbindung sind wirklich keine Grenzen gesetzt.

2. Kundenbindung wenn es darum geht das Einkaufserlebnis angenehmer zu gestalten

3x darf man raten welches Online Unternehmen diese Strategie perfekt beherrscht. Klar, der Gigant Amazon und zwar mit seinem Amazon Prime Programm. Prime Kunden werden mit der kostenlosen Versand Option belohnt. Prime Kunden erhalten Zugang zu ganz speziellen Produkten, Angeboten und nicht zu vergessen, zu den besonderen Streaming Angeboten.
Unabhängig was die Kundenbindung von Amazon Prime auch alles ermöglicht. Auch Ihr Unternehmen kann rechts und links über den Tellerrand schauen und eigene Mehrwerte kreieren die bei den Kunden ein ganz besonderes Gefühl der Wertschätzung generieren.

3. Kundenbindung mit Fokus auf die Kundeninteressen

Hat ein Unternehmen wirklich die Interessen seiner Kunden im Fokus, dann ist hier ein wesentlicher Baustein zur Kundenbindung getan. Ein Kunde der sich verstanden fühlt, der seine Interessen und Werte bei dem ensprechenden Unternehmen entdeckt und erkennt, der wird gerne bei diesem Unternehmen einkaufen. Aber wie ist sie zu verstehen, die Kundenbindung mittels Kundeninteressen.
Auch hierzu ein Beispiel: Ein Kunde kauft gerne bei dort ein, wo er sich wiederfindet und identifizieren kann. Ein cleveres Bonusprogramm, das auf ihre Werte ausgerichtet ist, ist daher hervorragend zur Kundenbindung geeignet. Das Unternehmen Nike bietet seinen Kunden u.a. die Möglichkeit, die eigenen sportlichen Aktivitäten zu tracken und dadurch entsprechende Boni freischalten lassen zu können, wie etwas exklusive Sales oder Apple Music Gutscheine. Der Vorteil: Nike kann sein Image weiter ausbauen und der Kunde bekommt etwas, was er sich wünscht – viele Menschen hören beim Laufen gerne Musik, und früher oder später werden auch neue Sportschuhe nötig sein. Die Message, die Nike sendet, ist klar. Sie verkaufen nicht nur Sportartikel, sondern begleiten ihre Kunden durch alle sportlichen Höhen und Tiefen.

Vergleichbar wäre u.U. auch ein Community Programm zu aktivieren mit dessen Hilfe Kunden mit Gleichgesinnten den Gedankenaustausch anstreben können. Denkbar wäre es auch das Belohnungssystem auf ein Charity Programm auszulagern. So kann der Kunden seine erworbene Prämie spenden.
AlSo wandelt sich die Beziehung zwischen Kunden und Unternehmen über die transaktionsbasierte Basis hinaus zu einer Identifikation mit Werten und Image.

4. Kundenbindung durch Personalisierung mithilfe von Kundendaten

Wie Big Data Kundenbindungsprogramme verändert, Kann man leicht im Internet recherchieren. Aber auch diese Thematik muss und darf im Bereich der Kundenbindung nicht mit Nichtbeachtung gestraft werden. Wer hier durch geschickte Datenauswertungen auffällt ist in der Lage mit den daraus resultierenden Informationen zielgenaue und detaillierte Kundenprofile zu erstellen. Mit Hilfe der gewonnen Informationen können somit Ideen, Vorschläge und auch Aktionen mit Leben gefüllt werden, welche perfekt auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt sint. Möchte ein Kunde z.B. ein Hotel für eine Businessreise buchen kann man u.U. aus seinen Daten leicht erkennen, dass er hierbei Wert auf einen geeigneten Schreibtisch sowie Zimmerservice zu jeder Uhrzeit legt. So kanngenau auf dieses Bedürfnis ein Angebot ertstellt werden, welches die Zufriedenheit des Kunden steigert und seine Begeisterung für Ihr Unternehmen vertieft.

Wie sieht sie nun aus, die perfekte Kundenbindung

Das bleibt letztendlich Ihnen und Ihrer Ideenwelt überlassen. Ob Sie nun die hier genannten Möglichkeiten der Kundenbindung anstreben oder einzelne Aspekte der Kundenbindung wählen. Ziel soll und muss es sein, dem Kunden zu zeigen dass er wichtig ist und bei Ihnen einen besonders hohen Stellenwert geniesst. So wird der Kunde sich mit Ihnen langfristig und gerne identifizieren und eine Bindung zu Ihrem Unternehmen aufbauen, welche lange Zeit anhält.

Jeder der auf seiner Webseite, in seinem Online Shop oder auf seinem Blog aktiv arbeitet, kennt das Problem mit den daraus resultierenden 404 Error Pages. Gemeint sind damit die Seiten welche auf dem Bildschirm erscheinen wenn bestimmte Inhalte verschoben oder gar gelöscht worden sind. Kommt immer mal wieder vor und was für den Webseiten Besucher zumeist einen kleinen Frust Faktor generiert. Klar, verständlich, da macht man sich auf die Suche nach Dienstleistungen oder Produkten und wird dann auf eine 404 Error Page geleitet.

Online Marketing mit einer 404 Error Page

Man mag fast glauben dass nun der Online Marketing Super Gau entstanden ist. Aber nein, keineswegs, jedenfalls dann nicht, wenn man sich Gedanken darüber macht, wie eine frustrierende 404 Fehler Seite als sinnvolles Online Marketing Tool eingesetzt werden kann.
Zugegeben, eine 404 Fehler Seite ist sehr wortkarg, beinhaltet keine werthaltigen Informationen und geizt dann auch gelegentlich mit Links welche dem fehlgeleiteten Webseiten Besucher schnell zu den richtigen Informationen führt. Haben Sie jetzt auch so eine 404 Seite die nichts tut, dann haben wir hier einige kleine Beispiele, wie auch Sie aus einer banalen Fehlerseite ein smartes aber durchaus kreatives Marketing-Werkzeug zaubern können.

Marketing 404 Seite für Blogs

Handelt es sich um einen Blog, wäre es möglich, die bestbewerteten oder meistgelesenen Beiträge vorstellen.

Marketing 404 Seiten für den Online Shop

Handelt es sich bei Ihrem Online Projekt um einen Online Shop wäre es möglich, eine Produktsuche zu integrieren pder auf spezielle Angebote aufmerksam zu machen.

Jede 404 Page sollte ein Ziel verfolgen, denn jeder User der sich auf diese Seite verirrt, kann dazu animiert werden einen relevanten Klick zu generieren. Mittels statistischer Auswertung lassen sich dann auch vermeintlich wertlose 404 Seiten zu kleinen Mehrwerten generieren.

Design der 404 Fehler Seite

Eine 404 Error Page lässt sich auch durch ein cleveres Design in eine kleine Marketing Wunderwaffe verzaubern. Bilder sagen oft mehr als tausend Worte und können somit wertvollen Nutzen bieten.

Beispiel für eine Error Page Schmuck Online Shop
404 seite für online shop

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Dem Eine genügt es was auf seiner Webseite an Informationen zur Verfügung gestellt wird. Dem Anderen widerrum fehlt es aber einfach nur an Ideen oder an den technischen Möglichkeiten die eigene Webseite mit ganz besonderen Ideen und Mehrwerten für die Besucher aufzurüsten. Von Nichts kommt einfach nichts und wer im Internet mit seiner Webseite erfolgreich präsent sein möchte, der weiß dass er viel Zeit in seine Handwerker Webseite investieren muss. In unserem Blog Beitrag möchten wir einige Ideen vorstellen, mit denen es leicht möglich ist, die Webseite mit Mehrwerten auszustatten.

Warum eine Handwerker Webseite etwas ganz besonderes sein sollte?

Eigentlich einfach erklärt. Aber bevor wir es genauer erklären eine Info vorweg. Nicht nur eine Handwerker Seite sollte etwas an besonderen Charme und Mehrwert vermitteln, sondern eigentlich jede Business orientierte Webseite. Egal in welchem Bereich man sich beruflich und geschäftlich darstellen möchte, die Zielsetzung an das Online Projekt ist klar und deutlich daran geknüpft neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden an sich zu binden. Nicht immer leicht dieses Ziel zu erreichen und somit hier nun einige Ideen wie man neue Vertriebswege im Internet schafft, seine Kunden begeistert und Erst Besucher an die Webseite bindet.

Der Webseiten Besucher ist das Ziel

Aber um diesen zu erreichen muss man sich schon ordentlich ins Zeug legen. Oftmals kommt genau dieser User nur einmal vorbei und dann nie wieder. Dieser Zustand bleibt nicht aus, und nun gilt es in Erfahrung zu bringen warum dieser User nur einen kurzen Blick auf unsere Webseite geworfen und dann für immer und ewig das Weite gesucht hat. Schade, eine Chance vertan. Kein neuer Kunde, kein neues Geschäft und das mehrmals am Tag, in der Woche, im Monat, im Jahr. Fest steht, nicht jeder Webseiten Besucher wird zum Kunden aber jeder Webseiten Besucher hat ein Bedürfnis welches es zu befriedigen gilt und jeder Webseiten Besucher ist durchaus gewillt bewusst oder unbewusst Traffic und Umsatz positiv beeinflussen zu können.

Gute und spannende Inhalte für die Handwerker Seite

Das Ziel mit der obersten Priorität. Hier wird schon der Anfang der Erfolgslosigkeit gesetzt. Nur wenige Handwerksbetriebe machen sich Gedanken darüber wie man den Webseiten Besucher mit interessanten, spannenden und auch werthaltigen Informationen begeistern kann. Sehr bescheiden geht es auf so manch Handwerker Seite zu. Stellt man sich vor dass der Handwerker so im direkten Dialog mit seinen potentiellen Kunden sprechen würde, dann wäre wohl auch im stationären Business schnell der Ofen aus. Macht jedoch keiner. Im Gegenteil. Im direkten Kontakt mit dem Kunden wird erzählt, werden Beispiele aus dem Hut gezaubert und Ideen präsentiert. Auf der Webseite dann das große Schweigen.  Die Erstellung von spannenden und interessanten Inhalten bereitet zahlreichen Webseiten Betreibern wirkliche Mühe. Dabei ist es so einfach. Jeden Moment nutzen und Ideen, Inhalte die einem durch den Kopf schwirren einfach schnell notieren und dann in einem ruhigen Moment so ins Netz stellen, wie man es seinem Kunden im Live Dialog erzählt hätte. So wie dieser Beitrag hier zum Beispiel. Genau so würde ich einem Handwerker versuchen die Lust an spannenden Informationen näher zu bringen. Die Webseite ist menschlich, die Webseite ist der virtuelle Verkäufer, Berater, Handwerker.

Handwerker Webseiten Idee Nr. 1 Tolle und spannende Inhalte für die User bereitstellen und dabei einfach menschlich bleiben.

Fällt Ihnen schwer? Dann einfach den folgenden Beitrag lesen, dann verstehen Sie genau um was es geht. Und ganz wichtig. Weniger ist oft mehr auch bekannt unter dem Motto – Klasse statt Masse – Hier nun der Blog Beitrag zum Thema wie es so abläuft mit den kargen und langweiligen Worten im Internet.

So, nun eigentlich keine neue Idee, eher eine Erinnerung daran dass Langweile und karge Worte Webseiten Besucher einfach nur abschrecken.

Bilder sagen mehr als tausend Worte

Kann sein, wird auf der Webseite jedenfalls nicht so perfekt funktionieren. Denn auch Bilder sollen etwas erzählen und somit wird dann auch wieder viel Herzblut für das Thema Bild investiert werden. Auf vielen Handwerker Webseiten tummeln sich Bilder kreuz und quer durch die Webseiten Landschaft. Einige groß, andere klein, andere schön, andere furchtbar schlecht. Also, das komplette Portfolio. Wenn schon Bilder die Kundenansprache übernehmen und Bilder Begeisterung generieren sollen, dann empfehlen wir folgende Vorgehensweise:

  • Machen Sie sich Gedanken darüber was Sie mit den Bilder erreichen wollen
  • Achten Sie auf eine gute Bildqualität und auf die Bildgröße, die mobilen User werden es Ihnen danken
  • Beschreiben Sie das Projekt, welches Sie mit Bildern darstellen möchten, mit passenden Worten
  • Nutzen Sie, wenn möglich den vorher / nachher Effekt. Denn so kann der User sein Problem vielleicht direkt erkennen und das Ergebnis schon erahnen.
  • Überladen Sie die Seite nicht mit unzähligen Bildern. Achten Sie hier unbedingt auf die Qualität

Handwerker Webseiten Idee Nr. 2 Lassen Sie Bilder sprechen.

Begeisterung mit Videos generieren

Eine andere tolle Möglichkeit sein Handwerkliches Geschick unter Beweis zu stellen, funktioniert u.a. auch sehr gut mit ansprechenden Videos. Bei Videos muss man aber den Sinn und Zweck unterscheiden. Möchten Sie Ihre Unternehmung und Ihre Arbeit vorstellen, dann sprechen wir von einem Image Trailer oder einem Company Trailer. Möchten Sie jedoch Ihre User beraten und Tipps und Tricks verraten oder ggfs. spezielle Produkte vorstellen, dann sprechen wir von einem Tutorial oder einem Produktvideo, Beide Videoarten eignen sich dazu neue Vertriebskanäle im Internet zu generieren. Unter anderem dadurch, das die bekannten Video Plattformen (youtube.com und vimeo.com) Millionen von User täglich generieren, welche letztendlich auch Ihre Videos entdecken und anschauen können. Ein besonderer Vorteil in der Video Präsenz ist unter anderem auch dadurch begründet, dass diese Art der Darstellung auch in den sozialen Netzwerken wir Facebook, Instagram etc. mit Begeisterung konsumiert werden.

Sicherlich, nicht jeder ist in der Lage ein professionelles Image Video von seinem Unternehmen zu erstellen. Aber oftmals wird das Thema in Sachen Kosten total falsch betrachtet. Ein Video mit einer Lauflänge von ca. 50 bis 60 Sekunden ist schon ab 259,00 Euro zu haben. Interessante Infos zum Thema Image Video für Unternehmen finden Sie hier.

Ein anderes Thema, welches wir schon hier kurz angesprochen haben (Lernvideos, Tutorials) werden wir gleich für Sie kurz vorstellen. Hier aber mal ein Beispiel für ein kleines aber durchaus professionelles Firmen Video.[/vc_column_text][vc_video link=”https://www.youtube.com/watch?v=6Mm1VR5BhrI&feature=youtu.be” title=”Kleiner Image Trailer am Beispiel – Parkett Handwerk -“][vc_column_text]Kommen wir nun zur Möglichkeit mit den Lernvideos oder auch Tutorials genannt. Youtube wird täglich von Millionen Webseiten Besuchern aufgerufen, nicht nur um Musik oder Filme zu konsumieren sondern auch um Informationen zu bestimmten Umsetzungen zu erhalten. Gemeint sind hier die sogenannten Tutorials, welche auch wir für unsere Vorhaben nutzen. Bleiben wir beim Beispiel Parkett und hier im Schwerpunkt Parkett Pflege. Hier fühlen sich viele begeisterte Parkett Besitzer nicht sicher und suchen sich im Internet die Informationen zusammen, welche für die Parkettpflege benötigt werden. Hier geht es erst einmal nicht um den reinen Content in Form von geschriebenen Worten. Hier geht es im Schwerpunkt darum in Erfahrung zu bringen mit welchen Mitteln man das eigene Parkett pflegen kann und wie man diese Pflegemittel richtig einsetzt. Perfekt wenn der Handwerker nun hierzu ein kleines aber lehrreiches Video in seinem Youtube oder Vimeo Channel zur Verfügung stellen kann. Klar, wird jetzt der Eine oder Andere Handwerker denken, “Ich mache mir die Arbeit und was habe ich davon?” .. Die Antwort ist klar. Jede Menge hat der Handwerker davon. Denn er zeigt nicht nur wie der User sein Parkett richtig pflegen kann, sondern stellt ja auch Produkte vor die er genau für diese Vorhaben nutzt. Und somit bietet es sich an, diese Produkte auf der eigenen Webseite zum Kauf anzubieten und hat damit 3 Fliegen mit einer Klappe erschlagen.

  • 1. Interessanten Inhalt für die eigene Webseite
  • 2. Wachsende Community auf dem Youtube Channel
  • 3. Umsatz durch Verkauf der vorgestellten Produkte

Kann man so sehen und sollte man auch so sehen. Denn jeder Versuch etwas nicht umzusetzen ist ein misslungener Versuch und eine Chance die verschenkt wurde.
Auch wir setzen für unsere SEO und WordPress Aktivitäten diese Lernvideos gerne ein. Aktuell möchten wir hier ein “langweiliges Thema” kurz vorstellen, was aber durchaus Brisanz hat, es geht um Facebook und Datenschutz.[/vc_column_text][vc_video link=”https://www.youtube.com/watch?v=0_OpoH3_gNw&t=198s” title=”DSGVO und Facebook – Video Tutorial”][vc_column_text]Zusammenfassend hier nun Idee Nr. 3

Handwerker Webseiten Idee Nr. 3 Image Video, Tutorials

Verkauf von Produkten auf der Handwerker Webseite mit Affiliate Programm

Sind wir ehrlich, kaum ein Handwerksbetrieb möchte zum Online Shop fungieren. Paket Versand, Geld Eingang und der komplette rechtliche Ablauf passen nicht ins Tagesgeschäft und binden Personal und Performance. Das ist durchaus ein verständlicher Grund zumal auch ein Online Shop erstellt, gepflegt und administriert werden muss. Aber so gedacht ist schon ausgedacht. Natürlich bieten sich auch andere spannende Möglichkeiten nicht nur Mehrwerte für die Webseite sondern auch Umsatz generieren zu können. Hierzu bieten sich die sogenannten Affiliate Programme an, mit deren Hilfe der Handwerker Produkte verkaufen kann ohne jemals im Besitz dieser Produkte gewesen zu sein. Bei dieser Möglichkeit tritt der Handwerker als Empfehler auf und leitet die Webseiten Besucher über seinen Affiliate / Partner Account zu dem entsprechenden Produkt. Entschließt sich der User nun zum Kauf, dann erhält der Handwerker dafür eine entsprechende Provision. Affiliate / Partnerprogramme gibt es wie Sand am Meer. Empfehlen möchte ich hier unter anderem das Partner Netzwerk von Amazon.
Die Anmeldung im Netzwerk geht leicht von der Hand und auch die Integration von Produkten ist für jeden Laien schnell und ohne Probleme zu realisieren.  Wichtig hierbei ist jedoch zu wissen: Ohne Inhalte und passende Worte geht es auch hier nicht. Wie so eine Amazon Produkt Seite nun im eigenen Webauftritt aussehen kann, das möchten wir anhand unseres eigenen Bücher Shops gerne vorstellen. Bitte hier klicken wenn Sie den Shop anschauen möchten.

Das Thema Affiliate Management für Handwerker Webseiten ist sehr umfangreich. Wir werden hierzu noch weitere Beiträge verfassen. Denn auch wir müssen darauf achten, dass unsere Webseiten leben, nicht einschlafen und natürlich Geld verdienen und neue Kunden generieren.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][/vc_column][/vc_row]

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Sucmaschinen Optimierung macht wirklich Spaß. Für viele Menschen, Unternehmen, Webseiten – und Online Shop Betreiber verursacht das Thema Suchmaschinen Optimierung oftmals so einiges an Kopfschmerzen und Unbehagen. Man hat sehr oft das Gefühl, dass die Suchmaschinen Optimierung einfach einen unbekannten Mythos darstellt aber dabei ist die Suchmaschinen Optimierung auch kurz SEO genannt und nicht mit SEM zu verwechseln, eine rein menschliche Sache. Denn SEO ist vergleichbar mit der Kommunikation zwischen Menschen. Einziger Unterschied in diesem Dialog ist ein unsichtbarer Gesprächspartner und zwar die Suchmaschine. Die Suchmaschine darf als Moderator der Kommunikation gesehen werden. Die Suchmaschine sorgt einfach nur dafür, dass die Fragen der einen Person, korrekt, spannend und somit interessant von der anderen Person beantwortet werden. Je besser diese alltägliche Kommunikation gestaltet wird, desto besser stellt sich die gegebene Antwort / Information in den Suchergebnissen dar.

Beispiel für die Kommunikation mit Google

Hierzu müssen wir unsere Webseite unseren Online Shop oder unseren Blog einfach als “lebendiges” Wesen betrachten. Wir sehen in diesen Medien einfach mal einen Verkäufer oder einen Berater. Wenn wir uns nun dieses fest in den Kopf einprägen, dann haben wir schon einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung in Sachen Suchmaschinen Optimierung getan. Also, wir haben einen Kunden welcher in einem großen “Kaufhaus” ein Produkt oder eine Dienstleistung sucht, wir haben einen Verkäufer, der genau diese gesuchten Produkte und Dienstleistungen anbietet und wir haben die Suchmaschine die nun den Kontakt zwischen Webseite (Verkäufer) und Suchenden (potentieller Kunde) herstellen möchte.

Rollenverteilung bei der Suchmaschinen Optimierung

Somit sind die Rollen der Suchmaschinen Optimierung eigentlich fest vorgegeben. Aber bleiben wir nun weiter im realen Leben und machen wir unsere Suchmaschinen Optimierung noch menschlicher. Fangen wir nun mal an die Erwartungshaltung der Suchmaschine an Verkäufer (Webseite) und den Kunden (Suchenden) zu definieren.

Der Suchende in der Suchmaschinen Optimierung
Jeder von uns hat schon etwas gesucht und jeder von uns ist bei der Suche auf Seiten gestoßen die nicht die Informationen erbracht haben, die man eigentlich erwartet hat. Also sucht man weiter, solange bis man das Ziel der Suche erreicht hat. Die Suchmaschinen hilft uns hierbei und versucht auch gleichzeitig möglichst gute Verkäufer in das Rennen zu bringen. Gemeint ist damit, dass die Webseiten in der Suche angezeigt werden, von denen die Suchmaschine glaubt das Bedürfnis des Suchenden erfüllt zu haben. Nun, diesen Qualitätsanspruch vertritt u.a. die Suchmaschine Google. Das scheint sehr oft zu gelingen, hin – und wieder aber merkt Google aber auch mit dem präsentierten Suchergebnis wohl nicht das Ziel erreicht zu haben. Dieses merkt die Suchmaschine u.a. daran, dass der Kunde auf den Link klickt, sich aber nur kurze Zeit auf der Seite aufhält und diese dann wieder verlässt. Fakt: Die Suchmaschine hat bemerkt, dass der Kunde wohl nicht die Informationen gefunden hat, welche er doch tatsächlich erwartet hatte. Hier hat dann der Dialog zwischen Kunde und Verkäufer nicht funktioniert und die Suchmaschine wird nun darauf achten, dass eben der Verkäufer nicht mehr dort angezeigt wird wo er denn gerne sein möchte.

Der Verkäufer in der Suchmaschinen Optimierung

Auf ihn kommt es an oder besser auf die Webseite kommt es an. Wir sind wieder im realen Leben und Sie haben ein Lebensmittelgeschäft. Damit die Kunden professionell beraten werden und man möglichst gute Umsätze generiert, wird ein neuer Verkäufer eingestellt. Dieser Verkäufer wird während der Bewerbungsphase auf Herz und Nieren vom Laden Inhaber geprüft. Hier tauchen dann folgende Kriterien auf:

  • 1. Verfügt der angehende Verkäufer auf ein ansprechendes Erscheinungsbild, passt der Verkäufer zum Laden?
  • 2. Kennt der Verkäufer die Produkte, kann er fachgerecht beraten?
  • 3. Ist der Verkäufer kompetent, freundlich, versteht er die Kunden und kann er diese begeistern?

Die Faktoren Gehalt, Urlaub, Weihnachtsgeld etc. lassen wir dann mal raus:-), denn eine Webseite arbeitet eh rund um die Uhr und was das Gehalt betrifft, also was eine Webseite denn nun kostet, ist in diesem Beispiel unerheblich. Also, wir haben 3 Punkte definiert und diese 3 Punkte unterteilt die Suchmaschine in 3 spezielle Bereiche.

  • Zu 1. Struktur der Webseite
  • Zu 2. Technik und Meta der Webseite
  • Zu 3. Inhalte der Webseite

Alle Bereiche werden von der Suchmaschine prozentual ausgewertet und der Durchschnitt ergibt dann die aktuelle Sichtbarkeit der Webseite in der Suchmaschinenwelt. Schaut man sich nun viele virtuelle Verkäufer in der Web-Welt an, dann muss man feststellen, das sehr viele Verkäufer hübsch sind und zum Erscheinungsbild passen:-) Schaut man sich dann aber den Punkt 2 an, wird es schon nicht mehr soviel Wert auf die Zielsetzung mit Kompetenz und Erfahrung gelegt. Na vermutlich hat man nicht so viele Bewerber gehabt und schließlich kann man ja das noch lernen. Kritisch wird es dann aber definitiv bei Punkt 3. Hier verfügen viele Webseiten Betreiber über einen maulfaulen, langweiligen und auch unfreundlichen Kollegen:-) ! Gemeint ist der Inhalt, denn der muss einfach perfekt passen. Nicht umsonst heißt es ja auch, Content is King..

Jetzt stellen Sie sich dieses für Ihr lokales Lebensmittelgeschäft vor. Ein Verkäufer der toll aussieht, die Produkte aber nicht so gut kennt und dann auch noch mit Lustlosigkeit die Kunden empfängt, irgendwie doch unvorstellbar oder etwas nicht?!. Ehrliche Frage, wie lange würden Sie sich das als Chef oder Schefin antun? Mit Sicherheit nicht lange und so ist es auch mit den Suchmaschinen. Auch diese trennen sich sehr schnell von solchen virtuellen Verkäufern, da diese der Suchmaschine keinen Mehrwert liefern.

Suchmaschinen Optimierung ist somit tatsächlich menschlich

In unseren SEO Seminaren machen wir kein technisches Theater. Wir langweilen Sie auch nicht. Wir nehmen uns Ihren Verkäufer zur Brust, machen diesen Fit für Ihre Online Erfolg. Und wenn Sie wissen möchten wir wir das tun, dann lassen Sie uns Ihr SEO Seminar ausrichten. Spannend, interessant und mit vielen Möglichkeiten zum schmunzeln und nachdenken.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][/vc_column][/vc_row]

[vc_row][vc_column][vc_column_text]In meinen Blog Beiträgen Coaching Wahnsinn Facebook und Warum gestalten sich Facebook Anzeigen so schwierig habe ich mich schon zum Thema Facebook Werbeanzeigen, den sogenannten Facebook Ads ausgelassen. Es ist weiterhin ein nerviges Thema und es scheint vielen überhaupt nicht bewusst zu sein, wenn man tatsächlich über die oftmals teuer geschaltete Werbeanzeige erreicht. Das Problem liegt darin begründet das zahlreiche Werbetreibende den Facebook Algorithmus nicht kennen und diesen auch nicht verstehen. So landen unzählige Anzeigen in den Profilen von Menschen die überhaupt keinen Bezug zu den in der Anzeige beworbenen Dienstleistungen und/oder Produkten haben. Das ist nervig, generiert Frust und anstatt einen neuen Kunden zu generieren, erntet man böse Kommentare und wird auf die Spam Liste gesetzt. Die korrekte und auch eventuell lohnende Facebook Werbung zu platzieren und zu gestalten ist ein Kapitel für sich und durchaus als Kür in der Werbeleistung zu sehen.
Weiterlesen